Das Projekt wird getragen von:
News
18.09.2019

Fünfte LOA-Kunstfassade eingeweiht

Lichtenberg ist um ein Fassadenkunstwerk reicher. Am Tierpark 1–3 brachte das Berliner Künstlerduo ZEBU seinen Entwurf „Eine Frage der Haltung“ in knapp drei Wochen an die Wand.

LOA-Kunstfassade 2019

Mit dem 40 Meter hohen Kunstwerk setzen Lynn Lehmann und Dennis Gärtner (ZEBU) ein Zeichen für das wohl drängendste Problem unserer Zeit – den Erhalt unserer Umwelt. Das Kunstwerk zeigt eine Konstruktion aus verschiedenen Formen und Farben mit Tieren und Pflanzen, die in Deutschland kurz vor dem Aussterben stehen. Für das Gleichgewicht sorgt ein Mensch, der die Konstruktion auf seinen Händen balanciert. Nur eine falsche Bewegung kann das ganze System zum Einsturz bringen.

Die Künstler haben sich bewusst dafür entschieden, ausschließlich Tiere und Pflanzen aus Deutschland zu zeigen. „Wir müssen nicht bis in die Arktis zu schauen, um zu verstehen, dass immer mehr Lebensräume und damit viele Pflanzen und Tiere von der Bildfläche verschwinden. Auch die deutschen Ökosysteme sind in Gefahr“, sagt Dennis Gärtner. Lynn Lehmann ergänzt: „Dabei wollen wir nicht den Zeigefinger erheben oder Schreckensszenarien verbreiten. Vielmehr geht es darum, den Menschen Mut zu machen. Denn jeder einzelne kann allein mit seiner persönlichen Haltung zur Balance der Ökosysteme beitragen.“

Knapp drei Wochen arbeiteten ZEBU an dem Wandgemälde, flankiert durch ein Bildungsprogramm, das sich insbesondere an Kinder und Jugendliche richtete. „Das Wandbild von ZEBU hat eine starke Botschaft. Mittels Exkursionen, Workshops sowie Gesprächen mit Künstlern und Wissenschaftlern haben wir versucht das Bewusstsein der Kinder für den Artenschutz zu schärfen“, sagt Michael Wagner, Vorstand der Stiftung Stadtkultur. „Denn es geht um ihre Zukunft.“

Mit einem Fassadenkunst-Fest wurde das Gemälde am 13. September feierlich eingeweiht.