Das Projekt wird getragen von:

ZEBU

Eine Frage der Haltung.

Lynn Lehmann und Dennis Gärtner bilden das Künstlerduo ZEBU. Sie lernten sich als Jugendliche in der Berliner Graffiti- und Urban-Art-Szene kennen und merkten schnell, dass sie ähnlich denken und arbeiten. Während des Kunststudiums gründeten sie ZEBU. Seither realisiert das Künstlerduo gemeinsam Illustrationen, Wandbilder, Siebdrucke und unterschiedlichste Auftragsarbeiten. Bekannt wurde ZEBU mit Wandbildern in verlassenen Fabrikgeländen, inzwischen gestalten sie auch Bücher, Grafiken und Plakate.

Markant sind ihre langgliedrigen und abstrakten Figuren sowie ihre besonderen Farbkombinationen. Flächige und auf wenige Grundfarben reduzierte Formen prägen ihre Bildsprache.

Ende August 2019 beginnen sie mit der Gestaltung einer rund 500 Quadratmeter großen Wandfläche am HOWOGE-Gebäude Am Tierpark 1–3. Für die fünfte LOA-Fassade entwickelten sie ihren Entwurf „Eine Frage der Haltung“, der das Thema Artenvielfalt in den Fokus setzt. Ihr Entwurf zeigt eine Figur, welche unter anderem Biene, Otter, Luchs und eine Grasnelke balanciert – Pflanzen und Tiere, die in Deutschland bald aussterben könnten.

Gestaltung darf bei ZEBU Spaß machen. Sie experimentieren in ihren Werken häufig mit Farben und Formen. Allerdings ist eine politische Haltung für das Duo, beide Jahrgang 1991, von großer Relevanz. Aspekte wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen ihnen persönlich am Herzen, aber auch Themen wie Gender, Gentrifizierung oder Populismus werden in ihren künstlerischen Arbeiten angesprochen.

Mehr Informationen zum Rahmenprogramm im Aktionszeitraum finden Sie hier: Programmflyer 

ZEBU Entwurf